• Berlin
  • Dezember 4, 2018
Die Landeshauptstadt Wiesbaden geht gemeinsam mit dem Berliner Stadtmöblierer und Außenwerber Wall sowie der Wiesbadener Agentur Scholz & Volkmer innovative Wege im Klimaschutz. Eine datengesteuerte Stadtkampagne informiert die Bevölkerung über die aktuelle Luftqualität und wirbt für umweltfreundliches Verhalten.

Bessere Stadtluft – ein Grundbedürfnis für alle Einwohner Wiesbadens. Um aktiv auf die Problematik der Luftqualität in Städten hinzuweisen, startet die Landeshauptstadt Wiesbaden nun eine digitale Stadtinformationskampagne, die jedem Bürger bewusst machen soll, wie wichtig nicht nur die Luftqualität ist, sondern wie er selbst zu mehr Luftreinheit beitragen kann. Gezeigt wird die Kampagne auf den neuen digitalen Stadtinformationsanlagen der Wall GmbH in der Landeshauptstadt Wiesbaden. Von der Größe der Werbefläche her identisch mit den bisherigen analogen City Light Postern bieten die neue digitalen City Light Poster-Anlagen gänzlich neue Kommunikationsmöglichkeiten. Visuell-dynamische Inhalte ermöglichen animierte Darstellungen, aber auch im Minutenrhythmus aktualisierte Inhalte.

Die Agentur Scholz & Volkmer aus Wiesbaden hat dazu verschiedene Motive für die digitalen Anlagen von Wall entwickelt, die kurze Hinweise geben, wie sich Schadstoffemissionen mit wenig Aufwand vermeiden lassen. Gleichzeitig zeigt das digitale Motiv den aktuellen Stickstoffoxid-Mittelwert der städtischen Messstelle an der Ringkirche in Wiesbaden an. Das Team von Scholz & Volkmer hat dazu eine Schnittstelle programmiert, die die stündlichen Messwerte direkt in das digitale Motiv integriert.

Andreas Kowol, Dezernent für Umwelt, Grünflächen und Verkehr: „Für saubere Luft setzen wir derzeit in hohem Tempo zahlreiche Maßnahmen um, die mit einigen Umstellungen für die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt verbunden sind. Deshalb ist es uns ein wichtiges Anliegen, für Akzeptanz in der Bevölkerung zu werben. Wir sind zuversichtlich, dass die digitalen und animierten Anzeigen in der Innenstadt genau dort einen wichtigen Beitrag leisten.“
Michael Volkmer, Geschäftsführer von Scholz & Volkmer: „Die Kombination von Echtzeitdaten und physischer Präsenz im Stadtraum, könnte zu einem neuen Genre der Kommunikation führen. So macht die Visualisierung der Stickstoffdioxid-Konzentrationen erfahrbar, was man als Bürger nicht sehen, riechen oder schmecken kann.“
Patrick Möller, Geschäftsführer Wall GmbH: „Gern unterstützen wir die Landeshauptstadt Wiesbaden bei dem wichtigen Thema Luftreinhaltung. Jeder Bürger und jedes Unternehmen kann seinen Teil dazu beitragen, dass die Stadtluft in Zukunft besser wird. Für unsere digitalen City Light Poster-Anlagen ist die Kampagne für saubere Stadtluft ideal, um zu zeigen, was moderne Stadtinformation für Kommunen leisten kann.“
 

Kennzahlen

•    Stadtmöblierer und Außenwerber in Deutschland
•    Teil von JCDecaux, der Nummer 1 der Außenwerbung weltweit
•    Größter Anbieter in Deutschland für das Format City Light Poster (CLP)
•    Leistungsstarke Außenwerbung mit mehr als 89.000 Werbeflächen an hochfrequentierten Standorten und an Transportmitteln wie Tram, Bus und U-Bahn
•    Innovative Stadtmöbel in höchster Designqualität 
•    Eigenes Produktionswerk mit über 10.000 m² Produktionsfläche
•    Höchste Qualitätsstandards bei Reinigung und Wartung der Stadtmöblierung durch festangestellte Mitarbeiter
•    Deutschlandweite Vermarktungskompetenz durch WallDecaux Premium Outdoor Sales mit fünf regionalen Verkaufsbüros in Deutschland
•    Vermarktungsportfolio in Deutschland: analoge und digitale Werbeflächen in rund 50 Städten, darunter alle Millionenstädte wie Berlin, Hamburg, München und Köln
•    Digitale Premium-Werbeflächen in Berlin, Hamburg, Köln, Düsseldorf, Bremen, Dortmund und Leipzig im Straßenbild sowie in 25 Berliner U-Bahnhöfen
•    Mitarbeiter: 868, Stand: 31.12.2017
 

Published in WALL