• Wiesbaden
  • Februar 19, 2021

Präsentation der Abschlussarbeiten des Wintersemesters im Fach Kommunikationsdesign der Hochschule RheinMain im öffentlichen Raum auf den digitalen und analogen Flächen von Wall

Die Studierenden der Hochschule RheinMain gehen in die Öffentlichkeit: Die Pandemie verhindert aktuell die Ausstellung ihrer Abschlussarbeiten in geschlossenen Räumen. Zusammen mit Wall zeigen sie deshalb ab dieser Woche 26 Projekte in Schaufenstern der Wiesbadener Innenstadt und bewerben ihr Projekt auf den digitalen und analogen Flächen des Außenwerbepartners der Landeshauptstadt Wiesbaden.

Der Name der aktuellen Werkschau der Absolvent:innen des Wintersemesters im Studiengang Kommunikationsdesign lautet „Walkshow“, denn die Hochschule realisiert die Ausstellung an verschiedenen Orten in der Wiesbadener Innenstadt. Mit Digitalen City Light Postern, analogen City Light Postern, Monitoren und Objekten in Schaufenstern stellen sich die 26 Bachelorprojekte vor. Vom 18. Februar bis zum 4. März 2021 können die Besucher:innen sie bei einem Spaziergang durch die Stadt erkunden. So schaffen die Studierenden in Zeiten der kulturellen Einschränkungen ein besonderes Ausstellungserlebnis. Zur besseren Orientierung gibt die Hochschule begleitend einen Faltplan mit den Stationen der „Walkshow“ heraus.
Die Palette der Abschlussarbeiten ist sehr breit: Sie reicht von einem aufwändig gestalteten Buch über herausragende Sportlerinnen, einem Projection Mapping Projekt für die Fassade des Staatstheaters und einer Selbsthilfe-Plattform für die Betroffenen von seltenen Erkrankungen bis hin zu einer filmischen Installation zum Thema Intuition oder auch zu einem Start-up für das Upcycling von Möbeln. Die Walkshow ist eine spannende Plattform für die Absolvent:innen zur Präsentation ihrer vielfältigen Konzepte und Gestaltungen. Wall unterstützt diese Plattform mit der kostenfreien Bereitstellung seiner digitalen und analogen Flächen. Ein breites Publikum erhält so die Möglichkeit, sich über die Leistungen der jungen kreativen Szene in Wiesbaden zu informieren.

Prof. Dr. Theo Steiner (Studiengangsleitung Kommunikationsdesign, Hochschule RheinMain): „Für unsere Absolvent:innen ist die Werkschau die Gelegenheit, die Früchte ihres Studiums einer breiteren Öffentlichkeit zu präsentieren. Seit dem Wintersemester 2015/16 veranstalten wir deshalb die Werkschau immer bei unterschiedlichen Gastgeber:innen in der Stadtmitte. Wir sind deshalb sehr froh und stolz, dass wir die Ausstellung mit unserem dezentralen Konzept auch unter den aktuellen Einschränkungen in die Stadt bringen können.“
Prof. Dr. Eva Waller, Präsidentin der Hochschule RheinMain: „Die Walkshow Wiesbaden ist ein gelungenes Beispiel für die vielfältigen Kooperationen der Hochschule mit Unternehmen und Organisationen. Wir sind ein Teil der Wiesbadener Stadtgesellschaft und durch solche praxisnahen Projekte, wie sie der Studiengang Kommunikationsdesign seit Jahren durchführt, wird dieses Dazugehören immer deutlicher und sichtbarer.
Cristian Kohut, Regionalmanager Wall GmbH, zur Ausstellungseröffnung: „Während der Corona-Pandemie müssen Ausstellungsformate neue Wege zu den Besuchern finden. Ich freue mich, dass unser Unternehmen die Hochschule und die Studierenden dabei unterstützen kann, ihre Abschlussarbeiten der Öffentlichkeit zu präsentieren. Die Walkshow ist ein Lichtblick für die Kulturszene in der Landeshauptstadt Wiesbaden in dieser schwierigen Phase.
 

Kennzahlen

Key-Facts für Wall:
 
  • Stadtmöblierer und Außenwerber in Deutschland
  • Teil von JCDecaux, der Nummer 1 der Außenwerbung weltweit
  • Größter Anbieter in Deutschland für das Format City Light Poster (CLP)
  • Leistungsstarke Außenwerbung mit mehr als 70.000 Werbeflächen an hochfrequentierten Standorten und an Transportmitteln wie Tram, Bus und U-Bahn
  • Innovative Stadtmöbel in höchster Designqualität
  • Eigenes Produktionswerk mit über 10.000 m² Produktionsfläche
  • Höchste Qualitätsstandards bei Reinigung und Wartung der Stadtmöblierung durch festangestellte Mitarbeiter
  • Deutschlandweite Vermarktungskompetenz durch WallDecaux Premium Out of Home mit fünf regionalen Verkaufsbüros in Deutschland
  • Vermarktungsportfolio in Deutschland: analoge und digitale Werbeflächen in rund 50 Städten, darunter alle Millionenstädte wie Berlin, Hamburg, München und Köln
  • Digitale Premium-Werbeflächen in Berlin, Hamburg, Köln, München, Düsseldorf, Bremen, Dortmund, Wiesbaden und Mannheim im Straßenbild sowie in 25 Berliner U-Bahnhöfen
  • Mitarbeiter: 800, Stand: 31.12.2020

Published in WALL