• Berlin
  • September 11, 2018
Der Berliner Stadtmöblierer Wall erhielt im Juni den Zuschlag des Landes Berlin in der Ausschreibung über die Beschaffung, Errichtung und den Betrieb der öffentlichen WC-Anlagen. Damit setzt sich die über 25jährige Erfolgsgeschichte des Unternehmens in Aufbau, Unterhalt und Verbesserung der Berliner Toiletteninfrastruktur fort. Heute stellt Wall den Prototyp der neuen öffentlichen City-Toilette in der Hauptstadt vor. Das Produkt – hergestellt in Berlin, für Berlin – ist ein technologischer Meilenstein für eine der weltweit größten Infrastrukturen an vollautomatischen, barrierefreien Toilettenanlagen in einer Metropole.

Die neue City-Toilette für Berlin erhält ein Design, das eigens für die Hauptstadt entworfen wurde. Ihre Fassade mit feinen, farblich zurückhaltenden Abstufungen fügt sich ideal in das Stadtbild ein. Zudem ist die Außenhülle extrem vandalismusbeständig und wartungsfreundlich.
Bereits der Zugangsbereich besticht durch moderne Funktionalität und leichte Bedienbarkeit. Die helle LED-Außenbeleuchtung ist effizient und stromsparend. Eine Sprachansage gibt den Status der City-Toilette wieder und hilft sehbehinderten Menschen. Die geräuscharme Schiebetür ist barrierefrei und bietet einen großzügigen Zugang. Am Bedienfeld sind die Bezahl- und Öffnungsmöglichkeiten gut sichtbar ablesbar. Die neue City-Toilette bietet wie gewohnt einen Münzeinwurf und zusätzlich eine digitale Bezahloption per Smartphone-App. Alle Wall-Toiletten früherer Generationen waren bereits mit dem europaweit nutzbaren Euroschlüsselsystem ausgerüstet, das auch Standard bei der neuen City-Toilette ist. Der Euroschlüssel garantiert für Menschen mit körperlichen Einschränkungen und Assistenzpersonen den kostenfreien Zugang.
Der Innenraum vereint durch die emaillierten Innenwände Hygiene und Design: Die glasharten Innenwände sind antibakteriell beschichtet und besonders gut zu reinigen. Auch innen ist die neue City-Toilette selbstverständlich vollständig barrierefrei. Die Sicherheitstaster sprechen vier Sinne an und gehen damit über die normativen Forderungen hinaus. Die vollständig neu konzipierte City-Toilette ist die erste überhaupt in Deutschland, welche die neue DIN-Verordnung für Barrierefreiheit erfüllt (DIN 18040-1:2010-10) erfüllt und entsprechend zertifiziert ist. Der WC-Sitz ist eine Eigenentwicklung von Wall und ist antibakteriell beschichtet sowie besonders robust und widerstandsfähig. Pissoir und Handwaschbecken sind aus Edelstahl. Neu für eine City-Toilette in Berlin, aber durch Wall in anderen Städten Europas erprobt, ist der hoch belastbare Kinderwickeltisch, der standortspezifisch in die Anlage integriert wird.

Das Entwicklungsteam von Wall hat die neue City-Toilette in Modulbauweise konzipiert, wodurch er auch je nach Standort und Bedarfslage in Kombination mit Pissoirs, als Mehrplatzanlage oder auch in Kombination mit einem Kiosk erbaut werden kann.
Die neuen Anlagen werden im Wall-eigenen Produktionswerk in Velten in Brandenburg, direkt vor den Toren Berlins, produziert, sind also wie die alten Wall-City Toiletten ein Produkt „Made in Berlin - für Berlin“.

Patrick Möller, Geschäftsführer Wall GmbH: „Ich freue mich sehr, heute allen Berlinerinnen und Berlinern die neue City-Toilette vorstellen zu dürfen. Die neue City-Toilette ist nicht nur „Made in Germany“, sondern „Made in Berlin“ und somit ein regionales Produkt, entwickelt und gebaut von Berlinern für Berliner. Wir freuen uns über die Absicht des Landes bis zu 370 Toiletten über uns betreiben zu lassen. Damit steht unserem Produktionswerk der größte Produktionsauftrag in der Unternehmensgeschichte bevor, ein Beweis für unsere Innovationskraft und Leistungsfähigkeit. Rund 75 Arbeitsplätze sind für die nächsten Jahre gesichert, eine gute Nachricht für unseren Standort in Berlin. Vor 25 Jahren haben wir mit dem Aufbau einer barrierefreien Toiletteninfrastruktur quasi das erste Inklusionsprojekt im öffentlichen Leben Berlins umgesetzt. Jetzt knüpfen wir an die damalige Pionierarbeit an und modernisieren die Infrastruktur mit einem Produkt, das als erstes überhaupt nach der neuen DIN-Norm für barrierefreie Toiletten zertifiziert ist. Wir erhöhen damit nochmals den Komfort für Menschen mit Behinderungen, die im besonderen Maße auf Barrierefreiheit im Alltag angewiesen sind.“
Michael Wittner, Leiter Technik und verantwortlicher Entwickler, Wall GmbH sagt zur neuen City-Toilette: „Mit der heute erstmals öffentlich vorgestellten City-Toilette für Berlin haben wir erneut einen technischen Meilenstein gesetzt. Dank der geballten Kompetenz unseres Entwicklungszentrums ist es uns gelungen, die Innovationsfähigkeit von Wall erneut unter Beweis zu stellen. Wir haben Design mit modernster Technologie verbunden und dabei einerseits immer den Nutzer im Fokus gehabt, andererseits auch an Reinigungsfreundlichkeit und Vandalismussicherheit gedacht. Aufgrund der Modulbauweise können wir zahlreiche Varianten herstellen und damit je nach Bedarf jeden Standort optimal ausstatten. Ich bin stolz auf mein Team, das in den vergangenen Monaten mit Hochdruck an dem Projekt gearbeitet hat und jetzt mit dem ersten Erfolg belohnt wird. Jetzt arbeiten wir mit Hochdruck daran, schnellstmöglich mit dem Austausch der alten durch die neue Toiletten beginnen zu können.“
 

Kennzahlen

•    Stadtmöblierer und Außenwerber in Deutschland
•    Teil von JCDecaux, der Nummer 1 der Außenwerbung weltweit
•    Größter Anbieter in Deutschland für das Format City Light Poster (CLP)
•    Leistungsstarke Außenwerbung mit mehr als 89.000 Werbeflächen an hochfrequentierten Standorten und an Transportmitteln wie Tram, Bus und U-Bahn
•    Innovative Stadtmöbel in höchster Designqualität 
•    Eigenes Produktionswerk mit über 10.000 m² Produktionsfläche
•    Höchste Qualitätsstandards bei Reinigung und Wartung der Stadtmöblierung durch festangestellte Mitarbeiter
•    Deutschlandweite Vermarktungskompetenz durch WallDecaux Premium Outdoor Sales mit fünf regionalen Verkaufsbüros in Deutschland
•    Vermarktungsportfolio in Deutschland: analoge und digitale Werbeflächen in rund 50 Städten, darunter alle Millionenstädte wie Berlin, Hamburg, München und Köln
•    Digitale Premium-Werbeflächen in Berlin, Hamburg, Köln, Düsseldorf, Bremen, Dortmund und Leipzig im Straßenbild sowie in 25 Berliner U-Bahnhöfen
•    Mitarbeiter: 868, Stand: 31.12.2017
 

Published in WALL, about #Berlin #Toilet