• Berlin/Paris
  • Juli 26, 2022
JCDecaux SA (Euronext Paris: DEC), die Nummer eins der Außenwerbung weltweit, gab bekannt, dass ihr Tochterunternehmen JCDecaux France von der Stadt Paris mit der Lieferung und Bewirtschaftung der neuen automatischen öffentlichen Toiletten beauftragt wurde, welche die vorhandenen, ebenfalls von JCDecaux betriebenen Anlagen ersetzen. Der Vertragsvergabe ging ein wettbewerbsorientiertes Ausschreibungsverfahren voraus, das im August 2020 gestartet wurde.

Eine neue Generation in Frankreich entworfener und gebauter öffentlicher Toilettenanlagen sorgt für eine deutlich verbesserte Zugänglichkeit dieses Serviceangebots in Paris.
Der Roll-out der 435 Automatiktoiletten der neuen Generation erfolgt zwischen 2024 und Anfang 2025. Sie ersetzen die bestehenden, 2009 installierten Anlagen. Die neuen Toiletten wurden vom Designstudio von JCDecaux entworfen und werden in unserem Produktionswerk im französischen Maurepas (Les Yvelines) von unternehmenseigenen Teams montiert.
 
Die neuen Toilettenanlagen tragen dazu bei, den Alltag von Einwohnern und Besuchern der Stadt zu erleichtern, und kommen Männern und Frauen, Kindern, älteren Mitbürgern und Menschen mit Behinderungen ebenso wie Obdachlosen zugute. Der allgemeine Zugang zu Hygieneangeboten im öffentlichen Raum ist ein grundlegendes Menschenrecht. Gerade in jüngster Zeit hat die Pandemie die inklusive und universelle Dimension automatisierter öffentlicher Toiletten deutlich gemacht.

Um bei der Entwicklung der neuen Anlagen die Perspektiven von Nutzern und Nicht-Nutzern miteinzubeziehen, hielten die Teams von JCDecaux über einen Zeitraum von zwei Jahren hinweg Konsultationen mit Repräsentanten der Öffentlichkeit, darunter Frauen- und Behindertenverbänden, Vertretungen von Menschen mit Seh- oder Höreinschränkungen und anderen wichtigen Interessengruppen ab. Zudem wurde eine umfangreiche Feldstudie durchgeführt.

Neben einer geräumigen Kabine, die uneingeschränkt zugänglich ist, sind die neuen Stadtmöbel mit einer zusätzlichen überdachten Urinalkabine mit Tür ausgestattet, die eine ungestörte Nutzung gewährleistet.

Die Wartezeit zwischen den Nutzungen der Hauptkabine reduziert sich um ein Drittel, sodass es nach Verlassen der Toilette nur noch 30 Sekunden dauert, bis sie wieder einsatzbereit ist. In diesem Zeitraum wird die Toilette gereinigt und desinfiziert, um den Komfort des folgenden Nutzers zu gewährleisten. Das Urinal wird unmittelbar nach jeder Nutzung desinfiziert und steht sofort ohne Wartezeit wieder zur Verfügung.

Durch diese Neuerungen verdoppelt sich die Leistungsfähigkeit der automatischen öffentlichen Toiletten in der französischen Hauptstadt. Die Anlagen können zukünftig von 870 Personen gleichzeitig genutzt werden, während die Verfügbarkeit des Serviceangebots sich vervierfacht. Damit erhält Paris das größte Netz städtischer öffentlicher Toiletten weltweit.

Ein Projekt im Dienst nachhaltiger öffentlicher Hygiene
Um höchste Hygienestandards sicherzustellen, sind alle Benutzerinterfaces berührungslos bedienbar. Der externe Wasserspender und das Handwaschbecken sind mit einem Seifenspender ausgestattet, sodass alle Nutzer die Möglichkeit haben, sich im öffentlichen Raum die Hände zu waschen. Die Toilettenschüssel wird nach jeder Nutzung gereinigt und desinfiziert, während ein innovativer Reinigungsmechanismus den Fußboden unter sparsamem Einsatz von Wasser vollständig säubert und zurückgebliebenen Abfall entfernt. Das robuste Design und die Ergonomie der öffentlichen Toiletten wurden optimiert, um Vandalismus und jede Art antisoziales Verhalten zu unterbinden, die Toiletten funktionsfähig und sauber zu halten und für die Gesamtheit der Anlagen eine Verfügbarkeitsrate von über 98% zu garantieren.

Die Toilettenanlagen haben ein umweltfreundliches Design und werden von den Servicemitarbeitern unter Nutzung von Lastenfahrrädern gewartet, sodass es zu keinen Auswirkungen auf die Verkehrsdichte kommt. Reparaturen, bei denen eine Austausch von Teilen notwendig ist, werden von Mitarbeitern mit Elektrofahrzeugen ausgeführt. Bei der Entwicklung der Toiletten wurde besonderer Wert auf Nachhaltigkeit gelegt: der Wasserverbrauch verringert sich gegenüber den vorhandenen Anlagen um fast 2/3, während der Strombedarf um 1/3 zurückgeht. Zudem werden die Toiletten zu 100% mit Strom aus erneuerbaren Quellen betrieben und alle Funktionen tragen zur allgemeinen CO2-Neutralität bei.

JCDecaux engagiert sich schon seit langem für die Kreislaufwirtschaft, Die vorhandenen Toilettenanlagen werden daher nach ihrem Abbau von den unternehmenseigenen Teams überholt und in anderen Märkten in Frankreich oder international weiterverwendet.

Ein Entwurf, der das städtebauliche Erbe von Paris respektiert
Patrick Jouin, der bereits die existierenden öffentlichen Toilettenanlagen der französischen Hauptstadt entworfen hat, zeichnet auch für das Design der neuen Toiletten verantwortlich. In ihrem äußeren Umriss entsprechen die neuen Anlagen den vorhandenen Modellen, sodass sie leicht erkennbar sind und sich organisch in die Pariser Stadtlandschaft einfügen:  Durch die subtile Modifikation des Designs entsteht eine elegante, geschmeidige und zeitlose Ästhetik. Besondere Aufmerksamkeit wurde der Gestaltung des Dachs gewidmet, sodass sich eine gefällige Aufsicht aus den umliegenden Gebäuden ergibt. Die Maße der Toiletten wurden im Hinblick auf eine möglichst effiziente Nutzung des öffentlichen Raums optimiert. Die neuen Anlagen haben dieselbe Höhe und Breite wie die vorhandenen und werden trotz der zusätzlichen Urinalkabine nur geringfügig länger sein. Das neue Design der Toilettenanlagen wird im dritten Quartal 2022 der Öffentlichkeit vorgestellt.

Neue Servicefunktionen
Mit einer kostenfreien App lassen sich die Verfügbarkeit der umliegenden Anlagen, der kürzeste Fußweg und weitere nützliche Informationen abrufen. Mit der App lassen sich zudem in Echtzeit Vandalismus oder Wartungsbedarf melden, sodass die Teams von JCDecaux schnellstmöglich reagieren können.

Um dem wechselnden Niveau des Bedarfs an öffentlichen Toiletten gerecht zu werden, hat die Stadt Paris die Option, zwischen 50 und 100 zusätzliche Einheiten eines kompakteren Modells anzufordern, die einen geringeren Raumbedarf haben und an Standorten installiert werden können, an denen sich noch keine Toilettenanlagen befinden. Diese Modelle sind mit einer kompakten Hauptkabine und einem Urinal ausgestattet.

Seit über 40 Jahren entwickelt JCDecaux kontinuierlich neue Produkte und Serviceangebote, die den öffentlichen Raum bereichern. Dank dieser Innovationen bieten unsere Toiletten bessere Hygiene, Komfort, Bedienungsfreundlichkeit und Barrierefreiheit als je zuvor. Auf dem Fundament einer einzigartigen Expertise als Innovator, Gestalter und Betreiber bewirtschaftet JCDecaux heute das führende Netzwerk automatischer öffentlicher Toiletten weltweit mit einer jährlichen Zahl von 31 Millionen Nutzern, die konstant weiter wächst.

Jean-François Decaux, Co-Chief Executive Officer von JCDecaux: "Mit unserem Fokus auf kontinuierlicher Innovation und Service machen es sich die Teams von JCDecaux zur Aufgabe, in unseren Städten auf nachhaltige Weise die Lebensqualität für alle zu verbessern. Der Zugang zu öffentlichen Toiletten ist nicht nur ein wesentlicher Bestandteil von Hygiene und Menschenwürde, er ist auch eine öffentliche Dienstleistung von höchstem Rang. Als Erfinder der selbstreinigenden Toilette waren wir 1981 weltweit die ersten, die öffentliche Toiletten für Frauen im öffentlichen Raum bereitgestellt haben. Heute werden unsere Toilettenanlagen in Paris jährlich von über 15 Millionen Männern und Frauen genutzt. Die vorhandenen Anlagen wurden 2009 installiert und unterstreichen JCDecauxs Engagement im Kampf gegen geplante Obsoleszenz. Sie stehen beispielhaft für unseren Ansatz, im Interesse der Umwelt langlebige Stadtmöbel zu produzieren – dank unseres soliden Ressourcenmanagements, das es uns ermöglicht, Produkte herzustellen, die in Design und Unterhalt auf Dauerhaftigkeit angelegt sind. Beim Entwurf unserer neuen öffentlichen Toiletten für Paris hatten wir genau dieses Ziel vor Augen. Die Initiative ist das Ergebnis einer vierjährigen Entwicklungsarbeit unserer Teams, dank deren Expertise in Gestaltung und Betrieb von selbstreinigenden öffentlichen Toiletten Paris ¬– wie bereits vor vierzig Jahren – erneut das weltweit innovativste und leistungsstärkste Netz dieser Stadtmöbel erhält."
 

Kennzahlen

Kennzahlen JCDecaux:
 
  • Umsatz im Geschäftsjahr 2021: 2.745 Millionen Euro(a)
  • Nummer eins der Out-of-Home-Medien weltweit
  • Erreicht täglich mehr als 840 Millionen Menschen in über 80 Ländern
  • 964.760 Werbeflächen weltweit
  • Präsenz in 3.670 Städten mit über 10.000 Einwohnern
  • 10.230 Mitarbeiter
  • JCDecaux ist in der Eurolist der Euronext Paris gelistet und wird im Index Euronext 100 und im Euronext Family Business geführt
  • JCDecaux ist für seine nicht-finanzielle Performance im FTSE4Good Index (4,6/5) und im CDP (A Leadership)-Ranking gelistet und hält bei MSCI im vierten Jahr in Folge das Rating AAA
  • Erstes Außenwerbeunternehmen in der RE 100 (Selbstverpflichtung auf 100% erneuerbare Energien)
  • Marktführer für öffentliche Fahrradverleihsysteme; Pionier sanfter Mobilität
  • Weltweit die Nr.1 im Bereich Stadtmöblierung (489.500 Werbeflächen)
  • Weltweit die Nr.1 im Bereich Transportmedien an 156 Flughäfen und mit 249 Verträgen in der U-Bahn, Bus-, Bahn- und Straßenbahnwerbung (329.790 Werbeflächen)
  • Europaweit die Nr.1 in der Großflächenwerbung (129.970 Werbeflächen)
  • Nr. 1 der Außenwerbung in Europa (615.530 Werbeflächen)
  • Nr.1 der Außenwerbung im asiatisch-pazifischen Raum (216.590 Werbeflächen)
  • Nr. 1 der Außenwerbung in Lateinamerika (66.120 Werbeflächen)
  • Nr. 1 der Außenwerbung in Afrika (22.500 Werbeflächen)
  • Nr. 1 der Außenwerbung im Nahen Osten (15.350 Werbeflächen)

Published in JCDECAUX