• Berlin
  • Mai 9, 2022
Der Berliner Außenwerber Wall hat nach hat einem wettbewerbsintensiven Vergabeverfahren wieder den Zuschlag für den Hauptvertrag in Dresden erhalten und wird die mit der Landeshauptstadt seit 1991 bestehende Partnerschaft bis 2037 fortsetzen. 

Der neue Werberechtsvertrag beginnt am 1. Januar 2023 und sieht die umfassende Modernisierung der Stadtmöblierung in der sächsischen Landeshauptstadt vor: Die 850 neuen Fahrgastunterstände werden im Design des britischen Stararchitekten Lord Norman Foster errichtet, der in Dresden bereits mit der Restaurierung des Dresdner Hauptbahnhofes ein ikonisches Bauwerk geschaffen hat, welches weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt ist. In Teilen erhalten die Fahrgastunterstände im Zuge der Nachhaltigkeitsstrategie Dresdens Grün- und Solardächer. Entsprechend werden daneben Stadtinformationsanlagen als freistehende Werbevitrinen eingesetzt, die mit dem Fahrgastunterstand eine Designlinie bilden.

Wall wird im Zuge der Modernisierung die Werbestandorte um rund 59 Prozent signifikant reduzieren und sich auf die Entwicklung eines Premiumwerbenetzes konzentrieren. Möglich wird dies durch die Digitalisierung von Werbevitrinen, für die die Landeshauptstadt jetzt die Voraussetzungen geschaffen hat. Im Laufe des Jahres 2023 sollen zunächst 70 digitale City-Light-Poster-Screens an den visibelsten und frequenzsstärksten Standorten in zentralen Innenstadtlagen entstehen.

Die Reinigung, Wartung und Instandhaltung der Fahrgastunterstände und Stadtinformationsanlagen erfolgt dann über die eigene Niederlassung vor Ort in Dresden, in der rund 20 festangestellte Mitarbeiter:innen beschäftigt sind.

Patrick Möller, Geschäftsführer Städtemarketing und Service, Wall GmbH:Wir freuen uns außerordentlich, dass wir die langjährige Partnerschaft mit Dresden fortsetzen können und danken für das Vertrauen, das unserem Unternehmen entgegengebracht wird. Dresden hat sich für ein zukunftsweisendes Stadtmöblierungskonzept entschieden, das Digitalisierung vorantreibt und nachhaltige Aspekte mitberücksichtigt. Die Landeshauptstadt wird über die neue Stadtmöblierung hinaus auch von dem nationalen und internationalen Netz an Werbeflächen für ihre Zwecke profitieren.“

Wall stärkt mit diesem Erfolg seine Position als einer der führenden Anbieter für das Format City-Light Poster in Deutschland und setzt seine Premiumstrategie fort. Im Angebot von Wall befinden sich damit 9 von 14 bundesdeutschen Metropolen über 500.000 Einwohner, darunter die vier Millionenstädte Berlin, Hamburg, München und Köln. 
 

Kennzahlen

Key-Facts zur Wall GmbH: 
•    100%-Tochtergesellschaft von JCDecaux, der Nummer 1 der Außenwerbung weltweit
•    Vermarkter von Premium-Außenwerbung mit analogen und digitalen Werbeflächen sowie Transportmedien in rund 50 deutschen Großstädten, darunter alle Millionenstädte (Berlin, Hamburg, München und Köln)
•    Deutschlandweite Vermarktungskompetenz durch Vertriebsmarke WallDecaux Premium Out of Home mit fünf regionalen Verkaufsbüros in Deutschland
•    Klimaneutrale Vermarktung aller analogen und digitalen Werbeflächen als Bestandteil der umfassenden Nachhaltigkeitsstrategie des Unternehmens
•    Höchste Qualitätsstandards bei Reinigung und Wartung der Werbeträger und Stadtmöbelprodukte durch umfassendes Servicekonzept und festangestellte -mitarbeiter
•    Mitarbeiter: 800, Stand: 30.06.2021
 

Published in WALL