• Paris
  • Juli 26, 2021
JCDecaux SA (Euronext Paris: DEC), die Nummer eins der Außenwerbung weltweit, gibt bekannt, dass ihr Tochterunternehmen JCDecaux Belgium nach einem konkurrenzbetonten Ausschreibungsverfahren den Zuschlag für den Vertrag über die Fahrgastunterstände mit Werbeflächen in Antwerpen erhalten hat. Antwerpen ist Hauptstadt der gleichnamigen Provinz, die mit 1,9 Millionen Einwohnern die größte Belgiens ist.
Der 10-Jahres-Vertrag, der bisher in der Hand eines Mitbewerbers lag, umfasst alle neun Distrikte von Antwerpen mit seinen 540.000 Einwohnern. Antwerpen ist Belgiens zweitgrößte Stadt und zugleich der zweitgrößte europäische Hafen, das zweitgrößte Petrochemie-Drehkreuz weltweit, der führende Diamantenhandelsplatz der Welt und eine Modemetropole. Die Stadt verfügt zudem über eine bedeutende Tourismusindustrie und ist ein boomender High-Tech-Standort.

Der neuabgeschlossene Vertrag umfasst Installation, Instandhaltung, Wartung und Betrieb von 940 Fahrgastunterständen mit Werbeflächen. An strategischen Standorten in der Stadt werden in den Unterständen darüber hinaus digitale Screens installiert, die in Echtzeit kontextualisierte, standortbezogene Informationen übermitteln können. Als echte Innovation präsentieren die Screens einen Mix aus lokalen Stadtinformationen und Werbung. Damit unterstützen sie die Menschen vor Ort in ihrem Alltag, während sie Städten und Werbungtreibenden zugleich Flexibilität, Responsivität und eine leistungsstarke Kommunikationsplattform bieten.
Die neuen Stadtmöbel wurden von dem renommierten Architekten Norman Foster entworfen. Das Design legt großen Wert auf Umweltverträglichkeit: Es sorgt für optimale Energieeffizienz und stellt gleichzeitig einen nachhaltigen Betrieb über die gesamte Vertragslaufzeit sicher. Der Energieverbrauch der Stadtmöbel, die mit grünem Strom betrieben werden, wird um 50% reduziert. Korrosionsbeständige und recyclebare Materialien wie Stahl, Aluminium und Glas garantieren die langfristige Qualität des Mobiliars. Zudem wird die Fahrzeugflotte von JCDecaux vollständig elektrische Fahrzeuge umfassen. Indem JCDecaux seine innovativsten Lösungen zum Einsatz bringt, unterstreicht das Unternehmen sein Engagement für die Verbesserung der städtischen Lebensqualität, wobei es sich an den Zielen und Vorstellungen der Stadt Antwerpen und ihrer Bürger orientiert.
JCDecaux ist die Nummer eins der Außenwerbung und Stadtmöblierung in Belgien. Mit Stadtmöbel-Verträgen in Antwerpen – wo JCDecaux jetzt mit seinen Stadtinformationsanlagen und Fahrgastunterständen mit Werbeflächen präsent ist – sowie Brüssel, Charleroi, Brügge, Hasselt, Lüttich, Mons und Namur hat sich die Gruppe eine strategische Position in diesem Schlüsselmarkt im Herzen Europas geschaffen. Die Gruppe hält zudem den Vertrag für das öffentliche Villo!-Fahrradverleihsystem in Brüssel. Zugleich betreibt JCDecaux mehr als 900 digitale Stadtmöbel in Belgiens größten Einkaufszentren, den Carrefour-Supermärkten, im Brüsseler Flughafen, in Brüssel, Lüttich und in der Brüsseler U-Bahn.

Koen Kennis, Mobilitätsbeauftragter der Stadt Antwerpen:  "Gut ausgestattete Straßenbahn- und Bushaltestellen spielen eine wichtige Rolle, wenn es darum geht, mehr Menschen davon zu überzeugen, öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen. Daher sind die neuen Buswartehallen wichtig, um die modale Verteilung des Transportaufkommens in Antwerpen zu verbessern: weniger Autofahrten und stärkere Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln und Shared Mobility, die durch ein intelligentes, auf einen Wandel zur Multimodalität ausgerichtetes Modell miteinander verknüpft sind."

Claude Marinower, Beigeordneter der Stadt Antwerpen für Wirtschaft, Arbeit, Innovation, Industrie, Digitalisierung, Marketing und Kommunikation sowie öffentliche Rechtssachen: "Im Januar 2021 hat Antwerpen die Vergabe eines Stadtmöbelvertrags über Installation, Instandhaltung und Betrieb der Fahrgastunterstände in der Stadt ausgeschrieben. Mit diesen Fahrgastunterständen will die Stadt zugleich einen Mehrwert für Bürger, Handel und Verwaltung schaffen. Schwerpunkt der Vereinbarung sind dabei nicht nur finanzielle Aspekte, sondern auch Innovation und Langlebigkeit. Als Vertragspartner wird JCDecaux die Buswartehallen bewirtschaften und sie mit smarten Technologien, begrünten Dächern und Solarzellen ausstatten."

Jean-François Decaux, Co-Chief Executive Officer von JCDecaux: "Wir freuen uns, dass wir diesen neuen Vertrag mit der Stadt Antwerpen gewonnen haben, die sich entschieden hat, ihr Vertrauen in unsere Expertise zu setzen, und damit unsere Strategie bestätigt, die auf Innovation, Design, Qualität und Nachhaltigkeit beruht. Seit über 55 Jahren ermöglicht das Geschäftsmodell von JCDecaux, Serviceangebote für eine städtische Öffentlichkeit zu entwickeln, zu implementieren, zu betreiben und zu unterhalten, die für alle zugänglich sind, die Umwelt respektieren und wirtschaftlichen Mehrwert für ihr lokales Umfeld schaffen. Als Vorreiter der digitalen Transformation des Out-of-Home-Sektors hat Antwerpen dieses neue digitale Medium in das Stadtleben integriert, wo es ein leistungsstarkes Kommunikationsmittel zwischen Stadtverwaltung und Bürgern und zwischen Marken und Konsumenten bietet. Als Nummer eins der Außenwerbung in Belgien und weltweit setzen wir aktiv die innovativsten Technologien und die kreativsten Formate ein, um die ökologische, soziale und wirtschaftliche Transformation unserer Städte in Richtung Nachhaltigkeit voranzutreiben."

Kennzahlen

Kennzahlen der JCDecaux-Gruppe:
 
  • Umsatz im Geschäftsjahr 2020: 2.312 Millionen Euro
  • Präsenz in 3.890 Städten mit über 10.000 Einwohnern
  • Erreicht täglich mehr als 890 Millionen Menschen in über 80 Ländern
  • 13.210 Mitarbeiter
  • Marktführer für öffentliche Fahrradverleihsysteme; Pionier sanfter Mobilität
  • Erstes Außenwerbeunternehmen in der RE 100 (Selbstverpflichtung auf 100% erneuerbare Energien)
  • JCDecaux ist in der Eurolist der Euronext Paris gelistet und wird im Index Euronext 100 und im Euronext Family Business geführt
  • JCDecaux ist für seine nicht-finanzielle Performance im FTSE4Good Index und in den MSCI- und CDP "A List"-Rankings gelistet
  • 1.061.630 Werbeflächen weltweit
  • Weltweit die Nr.1 im Bereich Stadtmöblierung (517.800 Werbeflächen)
  • Weltweit die Nr.1 im Bereich Transportmedien an über 160 Flughäfen und mit 270 Verträgen in der U-Bahn, Bus-, Bahn- und Straßenbahnwerbung (379.970 Werbeflächen)
  • Europaweit die Nr.1 in der Großflächenwerbung (136.750 Werbeflächen)
  • Nr. 1 der Außenwerbung in Europa (636.620 Werbeflächen)
  • Nr.1 der Außenwerbung im asiatisch-pazifischen Raum (260.700 Werbeflächen)
  • Nr. 1 der Außenwerbung in Lateinamerika (69.490 Werbeflächen)
  • Nr. 1 der Außenwerbung in Afrika (22.760 Werbeflächen)
  • Nr. 1 der Außenwerbung im Nahen Osten (15.510 Werbeflächen)

Published in JCDECAUX