• Berlin
  • April 27, 2022
Vollautomatisch, barrierefrei: Die letzte von 278 neu errichteten Toilettenanlagen übergibt Betreiber Wall nach drei Jahren termingerecht an das Land und die Öffentlichkeit

Fristgerecht ist heute die letzte der 278 eigens für Berlin entwickelten Toilettenanlagen aus dem mit Wall geschlossenen Berliner Toilettenvertrag an die Öffentlichkeit übergeben worden. Das ambitionierte Aufbauprogramm mit den vollautomatischen, barrierefreien Anlagen ist damit nach drei Jahren erfolgreich abgeschlossen. Berlin verfügt nun über die modernste öffentliche Toiletteninfrastruktur in Deutschland – und die zweitgrößte ihrer Art in Europa.
Die offizielle Übergabe mit der zuständigen Umweltsenatorin Bettina Jarasch setzt den vorläufigen Schlusspunkt unter eines der größten Infrastrukturprojekte für den öffentlichen Raum der letzten Jahre. Den Berliner*innen sowie den vielen Gästen der Stadt steht damit ein deutlich verbessertes Angebot zu Verfügung: Die genannten Berliner Toiletten werden ergänzt von WC-Centern, Pissoirs, Café Achtecks, Friedhofstoiletten und sonstigen öffentlichen Toiletten. Insgesamt gibt es damit in Berlin 418 öffentliche Toilettenanlagen. Ein Plus von 60 Prozent gegenüber früher: Vor dem Berliner Toilettenvertrag 2016 hatte Berlin lediglich 259 Anlagen.

Bettina Jarasch, Senatorin für Umwelt, Mobilität, Verbraucher- und Klimaschutz: „So viele öffentliche Toiletten im öffentlichen Raum hatte Berlin noch nie. Mit dem Berliner Toilettenkonzept ist es gelungen, das Angebot erheblich zu verbessern. Die Erfahrungen aus den vergangenen Pandemiejahren haben gezeigt, dass öffentlich zugängliche und barrierefreie Toiletten zur Daseinsvorsorge einer funktionierenden Stadt gehören.“

Patrick Möller, Geschäftsführer Wall GmbH: „Mit der heutigen Inbetriebnahme der 278. Berliner Toilette schließen wir die Modernisierung der Berliner Toiletteninfrastruktur ab. Trotz widriger Umstände während der Corona-Pandemie ist es uns gelungen, dieses Großprojekt termingerecht zum Abschluss zu bringen. Jetzt rückt der laufende Instandhaltungsbetrieb der Toilettenanlagen in den Vordergrund. Die Berliner Toilette ist die modernste Anlage ihrer Art in Deutschland. Deshalb braucht es für einen hochwertigen Service mehr als 50 festangestellte Mitarbeiter*innen, die technisch sehr versiert sind. Ich danke ausdrücklich allen an diesem Projekt beteiligten Mitarbeiter*innen, denn ohne ihr Engagement und ihre Ideen wäre es nicht möglich gewesen, diese Infrastruktur in diesem Zeitrahmen zu produzieren und zu betreiben. Ich danke ebenso der Senatsverwaltung und den Bezirken für die kooperative Zusammenarbeit und die stets enge Abstimmung selbst in Pandemiezeiten. Wir rechnen in den nächsten Jahren mit vielen Millionen Nutzungen per anno.

In einem ersten Schritt hat das Land Berlin die 278 neuen Toilettenanlagen aus dem Rahmenvertrag abgerufen. Wall produzierte und errichtete bis zum Sommer 2021 zunächst 193 neue Berliner Toiletten, welche die älteren City-Toiletten im Stadtgebiet ersetzten und eine erste Ausweitung des Angebots beinhalteten. Im August 2020 wurde die Errichtung von weiteren 85 Toilettenanlagen durch das Land Berlin beauftragt, deren Aufbau zu Ende April 2022 abgeschlossen wurde. Alle Toilettenstandorte wurden nach Vorgaben der Bezirke und der Senatsverwaltung und nach technischen Voraussetzungen wie etwa Verfügbarkeit von Anschlüssen und Leitungen festgelegt. 

Wall betreibt seit 1993 für das Land Berlin die öffentlichen Toiletten und erhielt nach einer europaweiten Ausschreibung im Jahr 2018 erneut den Auftrag zur Produktion der neuen Generation der Berliner Toiletten sowie den Austausch, Neuaufbau, Instandhaltung und Reinigung aller Toilettenanlagen und WC-Center. Der Toilettenvertrag hat eine Laufzeit über 15 Jahre. Die neuen „Berliner Toiletten“ stehen im Eigentum des Landes Berlin und Wall bewirtschaftet sie über einen Dienstleistungsvertrag.

Weitere Information: https://www.berlin.de/sen/uvk/verkehr/infrastruktur/oeffentliche-toiletten/

Eine eigene App unter dem Namen „Berliner Toilette“ steht kostenfrei für iOS im App Store und Android bei Google Play zum Download bereit.
 

Kennzahlen

Key-Facts zur Wall GmbH: 
•    100%-Tochtergesellschaft von JCDecaux, der Nummer 1 der Außenwerbung weltweit
•    Vermarkter von Premium-Außenwerbung mit analogen und digitalen Werbeflächen sowie Transportmedien in rund 50 deutschen Großstädten, darunter alle Millionenstädte (Berlin, Hamburg, München und Köln)
•    Deutschlandweite Vermarktungskompetenz durch Vertriebsmarke WallDecaux Premium Out of Home mit fünf regionalen Verkaufsbüros in Deutschland
•    Klimaneutrale Vermarktung aller analogen und digitalen Werbeflächen als Bestandteil der umfassenden Nachhaltigkeitsstrategie des Unternehmens
•    Höchste Qualitätsstandards bei Reinigung und Wartung der Werbeträger und Stadtmöbelprodukte durch umfassendes Servicekonzept und festangestellte -mitarbeiter
•    Mitarbeiter: 800, Stand: 30.06.2021
 

Published in WALL